24 Comments

Juni 21, 2020

Da wir viele Anfragen bekommen haben: Dieses Zeichen hier ≡ ist das Menü 🙂

Du kannst bis zum letzten Tag deine Freunde zum Kongress einladen. Schicke ihnen einfach diesen Link hier 🙂
https://calmhorseacademy.com/calm-horse-summit-2020/


Calm Horse Summit 2020 - Tag 5


Babette Teschen, Svenja Reithner, Antoinette Hitzinger, Tom Büchel, Eugen Schmid, Vanessa Rettig, Ursula Meyer, Michaela Nadermann, Andreas Gruber, Jonas Gothier

Babette Teschen - Die Bedeutung der Psyche des Pferdes im Training

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Svenja Reithner - Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Antoinette Hitzinger - Dominanz

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Tom Büchel - Gymnastizierung

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Eugen Schmid - Rai-Reiten

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Vanessa Rettig - Schulterbalance

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Ursula Meyer - Pferdeosteopathie

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Michaela Nadermann - Ganzheitliches Pferdetraining

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Sonja Schmidt-Liebert - Emotional Touch 

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Jonas Gothier - Horse Dreamer Konzept

Video Teil 1 (bleibt online)
Video Teil 2 (nur am heutigen Tag freigeschaltet)
oder

Vielen Dank, dass du bei diesem Event dabei bist!


Wenn du mit dem Trainer Kontakt aufnehmen willst oder Fragen hast, schreibe einfach hier unten einen Kommentar oder komm in die Facebook Gruppe mit den Trainern. Bitte mach keinen neuen Post in Facebook sondern schreibe deine Frage unter den "Trainer Post" in der Gruppe. Den Link zur Gruppe findest du oben im Menü oder suche in Facebook nach der Gruppe "Gesundes Wissen für Reiter & Pferde - Calm Horse Academy".

About the author 

Julia Reyam

Calm Horse Academy ist ein Herzensprojekt. Es geht hier nicht um schneller, höher oder weiter. Die Entschleunigung in der Ausbildung und das Verstehen des großen Ganzen liegt uns sehr am Herzen. Der Schwerpunkt unserer Akademie liegt nicht beim Reiten allein. Reitkunst ist viel mehr als das, es geht um Balance, Leichtigkeit, Takt und Gefühl...

  • Wenn du Fragen, Feedback oder Anregungen für die Trainer hast, komm bitte in die Facebook Gruppe oder kommentiere hier unten. Bitte mache hier oder in Facebook keinen eigenen Post auf sondern kommentiere/antworte auf den entsprechenden Post. Die offiziellen Posts sind als OTP (Offizieller Trainer Post) markiert 🙂

    • Hallo Frau Teschen. Ich bin nicht in Facebook angemeldet, deshalb melde ich mich hier. Ihr Beitrag hat mich sehr begeistert und ich hätte folgende Frage: Ich habe ein 28 Monate altes Junfpferd, welches ich physisch und psychisch so pferdeschonend wie möglich ausbilden möchte. Ab wann sollte bzw. könnte ich kurze Trainings-Sequenzen mit einbauen und womit starte ich? Freiarbeit, Longe u. Kappzaum?
      Ich freue mich auf Ihre Antwort.
      Herzliche Grüße
      Sabine Fischer

      • Hallo Sabine, die aktuellen Leitlinien Tierschutz im Pferdesport besagen, dass ein Pferd erst mit drei Jahren gearbeitet werden darf – also frühestens mit 36 Monaten! Und wenn Du physisch und psychisch schonend ausbilden möchtest, solltest Du frühestens mit 3,5 Jahren langsam anfangen… am besten mit einem versierten Trainer!!!
        Viel Erfolg und viele Grüße
        Anja Bohm

    • Oha, das hat mich sehr be(ge)rührt, motiviert und begeistert. So fein erzählt, so voller Achtsamkeit und Fürsorge für die Pferde. Sehr sehr schön, vielen Dank an Babette Teschen.

    • Hallo an Babette, ich war sehr ge-und berührt von Ihrem Vortrag zum Umgang mit den Pferden. Ich habe kein eigenes Pferd, jedoch 2 Reit/Beschäftigungspferde. Meine Frage: gibt es die Möglichkeit an einem Live-Kurs teilzunehmen mit Leihpferd, oder geht es ohne eigenes Pferd nur als Zuschauer.
      Vielen Dank für eine Antwort, fröhliche Grüße von Katrin

    • Hey,
      danke für das Video:)
      Eine ähnliche Idee habe ich zu dem Thema Doninaz auch. Die Pferde wollen nicht die Weltherrschaft, sondern eigendlich nur ein friedliches Miteinander. Leider kommt es da oft zu Missverständnissen.

      Bei uns im Stall gibt es auch ein Pferd, das inzwischen Angriff als letzte Möglichkeit für sich gewählt hat. Wirklich traurig dass es immer wieder so weit kommen muss.
      Dein Video hat mich auf jeden Fall bestärkt in meiner Meinung, dass es selten die Schuld vom Pferd ist, sondern dass wir oft selbst das Problem erschaffen, indem wir uns unklar ausdrücken oder zu hart strafen. Die Pferde schotten sich ab oder denken sich mit agressiv wirkender Abwehr helfen zu müssen.

      Ich hoffe dass du viele Menschen erreichen kannst, und so vielen missverstandenen Pferden in ein friedliches Leben helfen kannst.
      Weiter so:)

    • Danke für das Tolle Video:)
      Manche Sachen haben wir bei der Bodenarbeit schon gemacht, aber nicht so zielgerichtet wie Du. Beim Reiten haben wir immer wieder Probleme die Vorhand auf der Linie zu behalten, es wird besser, aber vielleicht kann ich ihr mit Deinen Tipps auch vom Boden aus noch gezielter helfen. Wir werden das auf jeden Fall probieren.
      Schön finde ich wie freudig dein Pferd versucht alle Übungen genauso auszuführen wie du es möchtest. Respekt an euch dass ihr so ein tolles Team seid:)

      • Hi Victoria,vielen Dank für Dein Feedback 🙂 mir ist es immer wichtig erst einmal in kleinen schritten zu arbeiten, damit das pferd die hilfe auch versteht und nicht „nur ausführt“, also reagiert. Dann hast Du es von oben schon deutlich einfacher. Auch im Sattel kann man alle gezeigten Übungen genauso üben, um die Hilfen und Kommunikation zu verfeinern. Wenn Du Unterstützung benötigst helfe ich Dir auch gerne im Onlinecoaching weiter, alles hierzu findest Du auf meiner Webseite. Es gibt noch tausende tolle Ideen und Übungen, die hätten hier allerdings ein bisschen den Rahmen gesprengt 😀 … ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren, wenn Du rückblickend noch Fragen zum Video hast, melde dich gerne! Ganz liebe Grüße, Vanessa

        • Danke für die schnelle Antwort 🙂

          Wir haben das Problem mit der Vorhand mit einer guten Trainerin schon besser unter Kontolle. Das mit der Führung am Hals mit dem Zügel hatten wir schon eingebaut. In Kombination mit Gewichtsverlagerung hat das auch geholfen. Doch werde ich ihr trotzdem noch einmal versuchen das vom Boden zu verdeutlichen, da sie hin und wieder vergisst dass wir jetzt anders um die Kurve gehen, und ich dann deutlicher werden muss als ich es gerne würde.
          Seltsam finde ich nur dass sie damit überhaupt solche Probleme hat, denn die Übung mit der Stange unter dem Bauch kann sie z.B. gut. Wenn sie gut drauf ist auch ohne Halfter.
          Aber wir bleiben dran. Die Übung mit der Schulter auf einen zu kannte ich nicht, das werden wir demnächst mal testen:)

          Liebe Grüße Victoria

          • Sehr gerne. Ich verstehe aus deinem zweiten Text das Problem nicht so genau, aber wenn du sehr deutlich werden musst schau mal, ob dein pferd die hilfe wirklich verstanden hat oder vlt gerade nicht ausführen kann. Meistens liegt die ursache dann gerade bei einem anderen punkt, aber das müsste man live sehen. Probiere mal beim Reiten vier hütchen auf dem zirkel aufzustellen im viereck und immer abwechselnd innen und außen vorbei zu reiten, so kannst du die schulterkontrolle ganz gut vom sattel üben.

  • OTP Sonja Schmidt-Liebert: Bitte auf „Antwort an Julia Reyam“ klicken wenn es um das Video von
    Sonja Schmidt-Liebert geht!

    • Ich habe zwei fast rohe und schon 9 und 10 Jahre alte Pferde die, außer mir dem Hänger zur Koppel und zurück zum Stall, in ihrem Leben noch nicht viel können mussten. Die eine davon wurde zwar beritten und die andere selber angeritten aber Führ-Training war bei beiden nie ein Thema. Ich find das Video grundsätzlich gut, weil ich auch die Erfahrung gemacht habe, dass viel über die innere Haltung zum Pferd für das Pferd eine große Rolle spielt und zu verstehen. Aber wenn man eine vertrauenslose und respektlose (im Sinne von: Wenn ich schneller als Schritt laufen muss, zeig ich dir meine Gude von unten oder was ich für tolle Zähne habe) bringt innere Haltung leider gar nichts… Schade, dass im Video nur auf schon gut fühlbare Pferde eingegangen wurde.

      • Hallo Nadine,

        Danke Dir für Dein Feedback zu meinem Video. 🙂
        Ersteinmal ist es ja gut, dass Du rohe und unverbrauchte Pferde hast, denn nun sind beide in einem Alter, in dem ihre Knochen und der ganze Körperbau in einem soliden Fundament sind. Meine Stute wurde zu früh eingeritten, deshalb bin ich ein großer Fan von späterern Einreiten. Denn wir wollen alle Spaß haben mit unseren Pferden bis ins hohe Alter. 🙂
        Ja da gebe ich Dir recht, dass ich im Video „nur “ auf gut führbare Pferde eingegegangen bin.
        Denn jedes Pferd-Mensch-Paar ist einzigartig und individuell zu betrachten.

        Bei weiterem Interesse kannst Du mir auch gerne eine E-mail zukommen lassen. 🙂

        Wünsche Dir einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

        Liebe Grüße Jonas von Horsedreamer

  • Es sind echt coole Videos und viel Wissenswertes einiges Wende ich selbst schon an bei meiner Jungen Stute wobei ich oft mit anderen Leuten in Streit komme weil ich in ihren Augen zu langsam mein pferd ausbilde und mir es wichtig ist am Boden erst vieles zu erarbeiten danke für die Bestätigung durch eurer wissen

    • Liebe Jennifer,
      leider leben wir heutzutage in einer „schnellen Welt“. Alles muss fix gehen, am Besten drei Dinge gleichzeitig, wir messen uns an Leistung und vergessen dabei oft das Leben bewusst wahrzunehmen und mal nach weniger anstatt nach mehr zu fragen. WENN wir das dann schaffen, wird es direkt kommentiert. Die Ausbildung von Pferden benötigt eben Zeit. Nicht nur, weil das Pferd genau wie wir lernen und verarbeiten muss, sondern alleine schon die körperliche Veränderung wird schnell unterschätzt. Viele Pferde sehen schon älter und reifer aus als sie sind, dabei kann man den körperlichen und geistlichen Wachstum schlichtweg nicht beschleunigen. Es ist toll, dass Du Deinem Pferd genügend Zeit lässt. Das wirst Du im späteren Verlauf definitiv zu 100 Prozent wieder pisitiv zurückbekommen:) liebe Grüße Vanessa

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Title Goes Here


    Get this Free E-Book

    Use this bottom section to nudge your visitors.